Ekim 11, 2021

Vollständige Schwanz-Versteifung (Teil 4)

ile admin

Babes

Vollständige Schwanz-Versteifung (Teil 4)
Vollständige Schwanz-Versteifung (Teil 4)

Seit der zweiten OP zur Versteifung meines Sklavenschwanzes mit den Metallplatten sind jetzt schon wieder vier Monate vergangen. Ich konnte mich inzwischen recht gut an die neue Situation gewöhnen. Obwohl es manchmal schon unpraktisch ist, weil das Ding ja schon recht groß, schwer und sperrig ist. Da ich es aber mir selbst ausgesucht habe, will ich mich nicht beklagen, sondern bin eigentlich darauf gespannt, was für einen weiteren Schritt meine Herrin plant.

Sie hatte ja schon bald festgestellt, dass meine Eichel im Verhältnis zum Restschwanz jetzt zu klein wäre und außerdem sei sie immer noch zu empfindlich. Deshalb fragte sie mich ob es für mich auch schön wäre, wenn die Eichel immer so groß bleibt wie bei der vollständigen Erektion, beziehungsweise noch etwas größer wäre aber dafür wesentlich berührungsunempfindlicher.

Die Disharmonie zwischen Eichelgröße zum Schaft ist mir auch aufgefallen aber wie sie das mit der Empfindlichkeit einschränken will, wusste ich nicht. Ich stimmte ihr aber zu, meine Eichel nach ihrer Vorstellung verändern zu lassen.

Schon 2 Tage später saßen wir wieder bei unserem Schönheitschirurg. Meine Herrin hatte schon alles mit ihm besprochen und nun klärten sie mich über die neue Veränderung auf.

Der Arzt sagte, „Als beste und wirkungsvollste Maßnahme kommt nur Silikon in Betracht. Ich werde mehrmals in wöchentlichen Abständen immer kleine Silikonfüllungen direkt in deine Eichel injizieren. Wir werden von innen nach außen arbeiten, so dass schrittweise immer ein weiteres Stück des Eichelschwellkörpers mit Silikon gefüllt wird. Das kann nur in mehreren Schritten erfolgen und gibt die Möglichkeit, wenn wir am Rand der Eichel angekommen sind, die letztendliche Größe zu bestimmen. Ich muss auch sichergehen, dass nur der gewünschte Bereich gefüllt wird und für die richtige Formgebung ist eine Weile eine Eichelhülle zu tragen. Das Silikon ist eine andere Spezialmischung, das das gewöhnliche, das z.B. für Brustvergrößerungen genutzt wird, es härtet fast vollständig aus. Wenn die Eichel vollständig gefüllt ist und das Silikon ausgehärtet ist, wird die Eichel fast gänzlich berührungsunempfindlich. Nur noch die Haut und die verbundenen Areale des Schaftes leiten Berührungsimpulse weiter.“

Meine Herrin sagte ganz aufgeregt zu mir „Das ist doch ne tolle Aussicht, oder?“ Ich nickte nur, da ich noch dabei war mir vorzustellen wie sich das anfühlen wird. Da ich schon meine Zustimmung gegeben hatte, waren weitere Diskussionen auch überflüssig.

Ich sollte mich schon mal ausziehen, da die erste Injektion schon gleich erfolgen sollte. Der Arzt erkundigte sich, wie ich denn mit den Metallplatten zurechtkäme und begutachte ausgiebig mein „bestes Stück“. Dann nahm er eine vorbereitete Spritze und stach die Nadel mitten in meine Eichel hinein. Ich stöhnte auf und musste mich an der Liege festkrallen. Der Arzt grinste nur ein wenig und drückte den Inhalt der Kanüle in meinen Eichelschwellkörper.

„So, die erste Ladung ist drin. Die drei oder vier Weiteren folgen dann wöchentlich.“ Sagte er fast beiläufig beim Herausziehen der Nadel. „Der Druck in der Eichel hält so ein bis zwei Tage an, dann wird es wieder fast nicht mehr zu spüren sein. Nur eine Erektion dürfte stärkere Schmerzen hervorrufen, da das Blut ja eigentlich in die verfüllten Hohlräume der Eichel strömen will.“ Dann waren wir fertig und ich durfte mich wieder anziehen.
Die Nacht darauf pochte es schon heftig in meiner Eichel und als ich am nächsten Morgen mit meiner Morgenlatte aufwachte, dachte ich, die Eichel würde bestimmt gleich platzen. Nach einigen Minuten ließ die Erektion wieder nach, glücklicherweise der Schmerz damit auch.
Die drei weiteren Sitzungen verliefen unproblematisch, ich merkte aber schon deutlich, dass sich nun eine relativ feste Masse meiner Eichel befand. Außerdem ist sie auch schon vor der abschließenden Behandlung sehr viel größer geworden. Das bereitete mir etwas Sorge, da ja noch mehr Silikon injiziert werden würde.

Eine weitere Woche später fand die finale Sitzung statt. Der Arzt prüfte gewissenhaft, ob alle behandelten Bereiche des Eichelschwellkörpers vollständig gefüllt waren und stellte fest, dass alles planmäßig verlaufen war. „Wie du sicherlich schon gemerkt hast, kann sich deine Eichel jetzt schon nicht mehr mit Blut füllen. Das liegt daran, weil der Zugang zum Schwellkörper schon gut mit dem Silikon ausgefüllt und fast ausgehärtet ist. Ich verfülle nun noch den Rest, damit wird der Eichelschwellkörper komplett verfüllt sein.“
Er führte weiter aus: „Dein Eichelschwellkörper wird damit seine Funktion verloren haben, sie bleibt ja dann immer gleich dick und fest. Die Nerven können auch keine Signale weiterleiten. Im Ergebnis ist das so, dass bei einer Erektion sich nur noch deine zwei Schwellkörper im Schaft unter den Metallplatten füllen können. Eine Stimulierung der Eichel wird keinen Effekt mehr haben. Da die Empfindlichkeit des Schaftes durch das Metall auch viel geringer geworden ist, wird es zukünftig sehr viel schwieriger werden eine Erektion zu bekommen bzw. die Möglichkeit zum Orgasmus zu kommen ist sehr stark eingeschränkt.“
Dann bereitete er die letzte Spritze vor. Er nahm die Spritze und stach diesmal am Eichelrand ein füllte etwas Silikon ein, dann einen Zentimeter daneben, immer weiter bis der ganze Kranz gefüllt war. Ich sah und merkte wie dich dadurch der Eichelkranz erheblich verdickte. Dann folgte die Eichelspitze, die dadurch auch nochmals viel größer wurde. Als er ganz fertig war sah ich auf meinen Schwanz herab und musste feststellen, dass meine jetzige Silikoneichel fast doppelt so groß war wie früher. Ich hatte jetzt eine richtig fette Monster-Eichel, die man sonst nur bei Riesendildos aus Silikon kennt. Dann setzte er noch eine vorgeformte Eichelhülle auf auf und befestigte sie, damit sie sich nicht bewegen konnte. Diese musste ich jetzt zwei Wochen tragen, damit es keine Verformung gibt.

Nachdem die Zwei Wochen vorbei waren, nahm voller Vorfreude meine Herrin die Schutzhülle ab. Zu meiner Überraschung zeichneten sich ihre Initialen mitten auf meine Silikoneichel unter der Haut ab. „Das hab ich mir so gewünscht“ sagte sie „und es sieht richtig gut aus“.

Ich bin nun stolzer Träger einer immer dicken, riesigen Eichel. mit den Initialen meiner Herrin oben drauf und frage mich, was ihr nächstes sein Projekt wird.

… Fortsetzung folgt.